Gründer des Zentrums für Ganzheitsmedizin und Ästhetik

Dr. med. univ. Gerhard Kögler wurde in Wien geboren, ist Vater von drei Kindern und verheiratet. Nach dem Abschluss des Gymnasiums hat er in Wien Medizin studiert und danach die Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin abgeschlossen. Von 1984 bis 1997 führte G. Kögler eine Ordination in Rosenburg/Waldviertel. Parallel dazu kamen Ausbildungen in Akupunktur, Neuraltherapie, Ozontherapie und als Sportarzt. Hinzu kamen verschiedene komplementäre Behandlungsformen, als Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Onkologie auch auf dem Gebiet der Krebserkrankungen.

Dr. Kögler war von 1986 bis 1992 ärztlicher Leiter des Dungl Zentrums in Gars/Kamp und für das MDI und andere große Gesellschaften Managementtrainer zu den Themen des Lebensmanagements. 1995 wurden dann in Rosenburg und in Wien Zentren für Antiaging und Präventivmedizin gegründet. Die Schwerpunkte liegen nun im Wiener Zentrum bei Venenerkrankungen, ästhetischen Behandlungen, Traditionelle Chinesische und Europäische Medizin, Bewegungstrainings, Gespräche über Philosophie zur Gesundheit, Trance und Klangliegenbehandlungen. Über alle diese Themen hat Dr. Kögler international viele Vorträge gehalten.

Dr. Kögler ist Mitglied der ESLAS (European Society for Laser Aesthetic Surgery), der GSAAM (German Society for Antiaging and Preventive Medicine) und absolvierte von 2012 bis 2015 die TEM-Akademie in Wien (Traditionelle Europäische Medizin). Das Ziel von Dr. Kögler und seinem Team ist es, die Traditionsmedizinen aus Asien, Europa und Amerika als eine „Kulturmedizin“ zusammenzuführen. Hier soll der Mensch sowohl als Individuum als auch als Teil des Ganzen seine Philosophie zur Gesundheit finden und die Ärzte dürfen als Katalysator für diesen Prozess dienen. Als Basis und Grundstruktur für seine Arbeit hat Dr. Kögler den „Ring der Prävention“ kreiert.

  • Geboren in Wien, 1956, Vater von drei Kindern
  • Studium Medizin an der Universität Wien
  • Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin im KH Tulln
  • 1 Jahr Ausbildung am Psychiatrischen KH Gugging
  • Seit 1984 als Arzt für Allgemeinmedizin tätig
  • Zahlreiche Zusatzausbildungen wie Akupunktur, Neuraltherapie, Sportmedizin, Onkologie
  • Ausbildung in der Akademie für Traditionelle Europäische Medizin
  • 6 Jahre lang ärztlicher Leiter eines Rehabilitationszentrums
  • Seminartrainer für Life-Management
  • Leiter des medizinischen Zentrums „lifeAGEnts“
  • Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Phlebologie
  • Mitglied der ESLAS (European Society for Laser Aesthetic Surgery)
  • Mitglied der GSAAM (Deutsche Gesellschaft für Antiaging und Präventivmedizin) und mehrerer anderer medizinischer Gesellschaften
  • Gastprofessor an der Liaoning Universität für Traditionelle Chinesische Medizin (Shenyang)
  • Gastprofessor an der Shenyang Medical University
  • Präsident des Vereins für Universale Kulturmedizin
  • Ärztlicher Leiter der TEM – Akademie (Traditionelle Europäische Medizin)
  • Buch Burnout im BACOPA Verlag und Buch Wege zur Ganzheit im Trainer Verlag
  • Verschiedenste Artikel und Publikationen zum Thema Traditionelle Medizin
  • Vorstandsmitglied GAMED – Wiener Internationale Akademie für Ganzheitsmedizin
  • Vizepräsident des TEM-Fachvereins

Wir sind ein Team aus Ärzten und Therapeuten, unterstützt von einem Organisationsteam; und unser Ziel ist die Gesundheit und das Glück unserer Patienten und unserer Freunde. Glück und Gesundheit sind untrennbar miteinander verbunden. Somit kümmern wir uns nicht nur um Krankheiten, sondern sind stark im präventiven oder vorbeugenden Bereich tätig. Auch auf dem Gebiet der ästhetischen Medizin bieten wir für die äußere Schönheit viele effektive Therapien an. Unsere Angebote reichen von Laser, ästhetischen Behandlungen, Krampfadern und Besenreiser, über Naturmedizin wie Elemente der TCM und TEM, der Prävention und Sportmedizin, bis hin zu Ernährungsberatung, Qi Gong, Meditation, Heilkräuterwanderungen, Beratungen in Lebensphilosophie und Umweltmedizin. Unsere Mitarbeiter sind nicht nur sehr erfahren auf diesen Gebieten, sondern leben es auch.

Die Mitglieder unseres Teams kennen und achten einander wie eine große Familie. Und so ist auch die Atmosphäre in dem Zentrum der lifeAGEnts.

Überall kann man die Entspannung fühlen, die Anbindung an die Natur über Heilpflanzen, Moxibustion und ätherische Öle riechen und unseren Spaß und die Freude am Leben sehen. Und all das möchten wir auch unseren Patienten zugute kommen lassen.

In früheren Zeiten war eine Behandlung, damals nannte man es Heilung, ohne die Philosophie des Behandlers und des Behandelten undenkbar. Alle Lebensumstände zusammen, und hier besonders die aus der Philosophie des Patienten entstandenen Emotionen, sind für die Entstehung der Krankheit ausschlaggebend. In nordamerikanisch-schamanistischen Heilmethoden war es sogar eine der Voraussetzung für die Heilung, dass der Schamane zuerst einen Mond lang (ein Monat) in den Schuhen des Patienten gehen sollte. Erst so kann er alle Lebensumstände, Emotionen und Gedankengänge des Erkrankten erfassen. Daraus wird dann eine Therapie abgeleitet.

In Griechenland wurde der Patient im Asklepion  Tempel zuerst über einige Wochen mit Heilmitteln gereinigt und danach für eine Nacht in den mit Ritualen vorbereiteten Tempel gelegt. Dort soll der Patient befreit von Belastungen und Giften die Möglichkeit der Erkenntnis über sein Leben und damit seine Erkrankung bekommen.

Die Philosophie versucht, die wichtigsten Fragen der Menschen zu beantworten: Woher komme ich? Wohin gehe ich? Was ist meine Aufgabe auf dieser Welt? Die Beantwortung dieser Fragen und die entsprechende Ausrichtung meines Lebens haben direkt mit unserem Glück zu tun. Und ohne Glück gibt es keine Gesundheit. Daher ist die Philosophie ein zentraler Bestandteil in unserer Ordination, in unseren Behandlungen und in unseren Vorträgen.